5 Fragen an die Stapelsteine

Ein wichtiges Standbein für junge Gründer:innen sind Messen. Auf einer davon haben wir vor ein paar Jahren Stephan und Hannah von den Stapelsteinen kennengelernt. Die beiden haben nicht nur ein wirklich tolles Produkt entwickelt, sie sind auch noch wirklich wunderprächtige Menschen, die uns schon oft mit Rat und Tat zur Seite standen. 

Mit ihnen haben wir ein kleines Interview zum Thema Gründen geführt: 

 

1.) Wer seid ihr? Und was macht ihr?

Wir sind Hannah und Stephan - die Gründer:innen von Stapelstein. Wir möchten mit unserem Unternehmen einen nachhaltig wertvollen Beitrag zur Bewegungsförderung von Kindern leisten und hoffen, dass mit dem Stapelstein ein spürbarer Wandel in kindlichen Lebensräumen stattfinden wird.

Stapelstein bietet eine bewegte und nachhaltige Alternative, die auf begrenztem Raum ein vielfältiges Bewegungs- und Kreativitätsangebot ermöglicht. Spielen mit Stapelsteinen heißt, Bewegung und Kreativität mit dem ganzen Körper auszuleben. So können Kinder ihr volles Potential ausschöpfen.

 

2.) Mit euren Stapelsteinen wollt ihr Bewegung fördern. Wann wusstet ihr, dass die Idee so gut ist, dass ihr das professionell als Firma machen wollt?

Stephans familiäres Umfeld ist von Pädagog:innen geprägt. Er hat sich deshalb während seines Designstudiums intensiv mit pädagogischen Fragen befasst und bemerkt, dass einem grundlegenden Bedürfnis der Kinder zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird: dem natürlichen Bewegungsdrang. Seither sucht er nach einfachen Lösungen, die innerhalb der bestehenden Lebenswelten Bewegungsreize schaffen. Der Stapelstein wurde gemeinsam mit Kindern ab einem Jahr und päd. Fachkräften entwickelt.

 

3.) Wie lange war der Weg von der ersten Idee zum ersten Verkauf?

Nach einem zweijährigen Entwicklungsprozess wurde der Stapelstein 2017 das erste Mal auf der Didacta Bildungsmesse in unserer Heimatstadt Stuttgart der Öffentlichkeit präsentiert.

 

4.) Wovon zieht ihr eure Lehren? Was inspiriert euch?

Eine große Inspiration für uns sind Kinder und ihre unendliche Neugier, der wilde Entdeckungsdrang und das große Bewegungsbedürfnis. Der Stapelstein ist mit und für Kinder entstanden.

Auch andere Gründer:innen, die an ihre Idee glauben und diese verwirklichen, inspirieren uns täglich.

 

5.) Eure besten SOS-Tipps für Gründer?

Sich mit anderen Gründer:innen austauschen!

 

Wenn ihr mehr über die großartigen Stapelsteine erfahren wollt: Hier geht's direkt zur Stapelstein-Webpräsenz :-)